Vāstu

Vedisches Raum-Design

Vāstu ist die vedische Lehre von Raum und Form. Das klingt zunächst abstrakt, wird aber schnell konkret und wichtig, wie Du gleich feststellen wirst. Denn Vāstu beschreibt welche Wirkungen Räume für die Menschen entfalten, die diese regelmäßig nutzen.

.

Inhalte

    Vāstu Shāstra

    Lebensraumgestaltung

    Wer ein Dach über dem Kopf hat, ist geschützt. Wer den Boden unter den Füßen verliert, stürzt ab. Das sind zwei Beispiele und Redensarten, die die Auswirkungen räumlicher Bedingungen auf unser Dasein lebhaft illustrieren. Die Vāstu Lehre stellt Wissen zur Verfügung, auf dessen Grundlagen wir Räumlichkeiten so gestalten können, dass sie unsere Ambitionen und Ziele förderlich unterstützen. Ohne Dach und Boden eignen sich Räume nicht zum Leben. Das wissen wir auch ohne Vāstu. Was Vāstu mit ins Spiel bringt, ist subtiles Wissen über Form und Raum. Wissen, das jedem Dach und jedem Boden innewohnt und doch nicht ohne weiteres erkennbar wird. Welches Bodenmaterial oder welche Dachform verändert unser Denken und Handeln in welcher Weise? Ja, Du liest richtig. Vāstu handelt davon, wie wir unbewusst und ganz natürlich auf Raum und Form reagieren. Wie sich unsere Wahrnehmung und damit unser Denken und Handeln in Abhängigkeit zu unseren Lebensräumen verändern.

    Die vielen Regeln und Grundsätze die Vāstu beinhaltet sind in der Vedischen Tradition gebündelt in einer eigenständigen Wissensdisziplin, die als Vāstu Shāstra bezeichnet wird. Shāstra ist ein Wort aus dem Sanskrit und kann als „Bündel“ übersetzt werden.

    Die Vāstu Lehre

    Raum und Form

    Jeder von uns hat seine Lieblingsorte. Orte, die uns entspannen lassen oder uns Kraft spenden. Das kann ein Bergmassiv, eine Lagune oder ein bestimmter Raum in unserer Wohnung sein. Was diese Orte vereint ist nicht etwa, dass sie unserem Geschmack und unseren Vorlieben entsprechen, sondern vielmehr, dass sie über gutes Vāstu verfügen. Zumindest für den Zweck der Entspannung oder des Auftankens.

    Vāstu als Wort bedeutet Lebensraum. Der Lebensraum der Menschheit ist der Planet Erde. Die Meere, die diesen Planeten blau erscheinen lassen, sind für uns Menschen als Lebensraum nicht geeignet, für Fische hingegen sehr. Die Ozeane haben für Salzwasserfische dementsprechend förderliches und für Menschen nachteiliges Vāstu. Kontinente, Länder, Regionen, Landschaften und Städte sind alles Lebensräume und verfügen daher über mehr oder weniger gutes Vāstu.

    Vāstu wird häufig auf die „Lehre vom Wohnen“ und damit auf Wohngebäude und Grundstücke reduziert, was aber zu kurz gedacht ist. Unsere Lebensräume beinhalten die Nachbarschaft und die nähere Umgebung, aber auch den Arbeitsplatz, den Schrebergarten oder ein Wochenendhäuschen. Prinzipiell ist jede Form, ob groß oder klein, eine Art von Vāstu. Die Blumenvase genauso wie der Wolkenkratzer. Ob die subtilen Einflüsse, die sich aus der Form und Masse der Vase oder des Wolkenkratzers ergeben, für einen bestimmten Zweck förderlich (gutes Vāstu) sind oder nicht (schlechtes Vāstu), steht auf einem anderen Blatt. Was in diesem Sinne förderlich für einen Supermarkt ist, wird sehr wahrscheinlich nicht förderlich für ein Wohngebäude sein.

    Wir halten fest: Alles, was Form hat, ist auch Vāstu. Vāstu kann zweckgebunden förderlich oder nachteilig sein. Wer ein Vāstu Haus besitzt ist damit nicht allein denn jedes Haus ist ein Vāstu Haus. Die Frage ist, ob das Vāstu eines Hauses förderlich für dessen Zweck ist, was eine Vāstu Analyse klärt.

    Vedische Baukunst

    ...oder was Vāstu nicht ist

    Vedische Baukunst ist für viele Menschen ein moderner Begriff für eine Form der Architekturlehre, die Vāstu Prinzipien respektiert und integriert, um gutes Vāstu zu erzeugen. Für andere ist es der Begriff für Bauwerke aus einer Epoche, die als das Vedische Zeitalter bezeichnet wird. Vāstu Architektur und indische Architektur sind zwei weitere gut gemeinte, aber irreführende Begriffe. Denn wie wir bereits wissen, bedeutet Vāstu Lebensraum und keine Architektur findet jemals außerhalb von Lebensräumen statt. Vāstu ist eine universelle Lehre, die subtile Kräfte nutzt, um Lebensraum zweckgebunden zu optimieren. Vāstu als Lehre lässt sich nicht auf eine Kultur, ein Land oder eine Religion reduzieren und kann von jedem Menschen und jedem Architekten gelernt und überall genutzt werden. Das Ziel von Vāstu Shāstra ist und bleibt es gutes Vāstu zu schaffen.

    YouTube

    Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
    Mehr erfahren

    Video laden

    nacht-modus (4)

    Du möchtest endlich Dein Ding leben oder zumindest realistisch planen und vorausschauend entscheiden können? Findest aber immer nur Infos und Tipps statt Antworten und Lösungen?

    Dann sollten wir uns unterhalten. Denn die meisten meiner Klienten sagen, dass die Beratung nicht nur Ihren Blick für das Wesentliche schärft, sondern sie danach auch glasklar verstehen, was es für sie zu tun gilt.

    Die Vāstu Prinzipien

    Licht ist entscheidend

    Wir wissen nun, dass Vāstu Shāstra die subtilen Auswirkungen von Raum und Form auf unser Leben analysiert und nutzt. Die Prinzipien, deren sich Vāstu dabei bedient, lassen sich von zwei entscheidenden Faktoren ableiten: Licht und Masse. Um die Auswirkungen von Licht und Masse zu definieren und zu verdeutlichen, werden in Vāstu Shāstra der Verlauf der Sonne, die Himmelsrichtungen, die fünf Elemente, die drei Gunas (Qualitäten), die Planeten, diverse Gottheiten und vieles mehr genutzt.

    Licht und Masse

    Licht und Masse sind eng miteinander verbunden. Je mehr Masse eine Form aufweist, desto weniger transparent wird sie für Licht. Je nach Masse wird Licht absorbiert oder reflektiert. Dementsprechend höher oder niedriger ist die physikalische Eigenschwingung einer Form. Als Mensch verfügen wir ebenfalls über eine physikalische Eigenschwingung. Unsere menschliche Eigenschwingung geht mit den Schwingungen der Formen in unserer Umgebung in Resonanz. Es ist diese Resonanz, die unsere Wahrnehmung, unser Denken und unser Handeln stimulieren. Die Klassifizierung und Verwendung von Elementen, Gunas, Planeten und anderen Kategorien dienen in Vāstu dazu die subtile Schwingung von Formen und damit von Räumen präzise zu definieren.

    Der Verlauf und Stand der Sonne während der Jahreszeiten und während eines Tages führt an jedem Ort zu einer ganz natürlichen Verteilung des Lichts. Die Vāstu Lehre beinhaltet das Wissen über die subtilen Auswirkungen dieser natürlichen Verteilung von Licht und Schatten. Dieses Wissen ist gebündelt in den Vāstu Prinzipien. Entsprechend der natürlichen Lichtentfaltung durch die Sonne werden die Elemente und Gunas, die Planeten und Gottheiten und vieles mehr den Himmelsrichtungen zugeordnet. Ein Vāstu Vedin, wie Vāstumeister:innen bezeichnet werden, versteht diese Zuordnungen und deren Bedeutung zu nutzen, um Vāstu (Lebensraum) zu analysieren, zu definieren und zu optimieren.

    Einige moderne Spielarten der Lebensraumgestaltung, die sich fälschlicherweise auch auf Vāstu berufen, stellen für die Erklärung der Prinzipien Jetstreams (stratosphärische Starkwindbänder) und/oder das Erdmagnetfeld in den Vordergrund. So interessant diese Überlegungen auch sein mögen, die traditionellen Vāstu Prinzipien beruhen nicht auf diesen Phänomenen.

    Vedische Tradition

    Querverbindungen

    Vāstu Shāstra ist ein fester Bestandteil der Vedischen Tradition, deren unterschiedliche Wissensgebiete und Philosophien sich gegenseitig informieren:

    • Einige Vāstu Prinzipien finden sich in Hasta Sāmudrika (Vedisches Handlesen) wieder.
    • Die Vāstu Philosophie ist durch Sad-Darshana (sechs Sichtweisen/Philosophien) inspiriert.
    • Jyotisha (Astrologie) ist unverzichtbarer Teil für fortgeschrittenes Vāstu.

    Gutes Vāstu in unserem Lebensumfeld

    Inspiriert und kreativ

    Eine Form von Lebensraum ist unser Wohnraum. Wohnraum ist kein natürlicher Lebensraum, sondern wird von uns geschaffen und gestaltet. Die Vāstu Lehre ermöglicht eine gesunde und förderliche Wohnraumgestaltung. Was gerne als Vāstu Schlafzimmer, Vāstu Wohnzimmer oder Vāstu Gartengestaltung bezeichnet wird, ist die erwähnte zweckgebundene Anwendung der Vāstu Prinzipien. Ein Wohnzimmer ist meistens der Gemeinschaftsraum einer Wohnung, in der sozialer Austausch im Mittelpunkt steht. Hier ist Wachheit und Lebendigkeit gefragt. Das Schlafzimmer hingegen dient der nächtlichen Regeneration, wofür Dämpfung und Ruhe benötigt werden. Die einfachste Zuordnung von Räumen innerhalb einer Wohnstätte geschieht über die Himmelsrichtungen, die alle der in Vāstu verwendeten Kategorien (Gunas, Elemente, Planeten, etc.) beinhalten. Sind Wohn- und Schlafzimmer, oder auch Küche und Büro im richtigen Bereich angesiedelt, dann ist das eine gute Voraussetzung für einen gesunden und erfolgreichen Lebenswandel. Auch Eingänge und Ausgänge, Fenster und Türen, sowie das Mobiliar finden in diesem Sinne ihren geeigneten Platz innerhalb einer Behausung.

    Was aber wäre das für eine Welt, in der alle Wohnungen und Häuser im selben Muster aufgebaut wären? In der jedem Menschen die gleiche Bettposition und Schlafrichtung vorgegeben wäre? Es wäre zumindest keine natürliche Welt und schon das würde ein Vāstu Grundprinzip verletzten. Vāstu simuliert die subtilen Kräfte der Natur und die Natur zeigt sich stets flexibel. Gutes Vāstu entsteht nicht durch das sture Anwenden bestimmter Regeln, sondern durch die Kunst, die vielen Regeln in einer möglichst natürlichen Komposition aus Raum und Form zu arrangieren. Ein Schlafzimmer am „falschen Ort“ innerhalb einer Wohnung, also im unerwünschten Bereich gemäß der Himmelsrichtungen, wird von traditionell geschulten Vāstumeister:innen durch die kluge Anwendung anderer Vāstu Prinzipien kompensiert. Dafür kommen Materialien, Stoffe, Ornamente, Deko und Farben ins Spiel.

    Perfektes Vāstu gibt es nicht, aber es ist möglich, unter den jeweils gegebenen Voraussetzungen, die bestmögliche Komposition zu schaffen, damit unser Lebensraum unsere Ambitionen förderlich unterstützt.

    Vāstu: Deine Chance für Glück und Erfolg

    Gestaltungs-Spielraum nutzen

    Vorteilhaftes Vāstu und nachteiliges Vāstu werden bei jeglicher Lebensraumgestaltung durch den Menschen geschaffen, sei es für Wohnungen, Büros, Läden, Freizeiteinrichtungen oder auch öffentliche Plätze und ganze Städte. Wer die Wahl hat, sucht sich das richtige Stadtviertel, das richtige Grundstück und die richtige Wohnung im richtigen Haus, um die besten Voraussetzungen für gutes Vāstu zu legen. In einer urbanen Welt chronischer Wohnungsnot fehlt den meisten Menschen dafür entweder das Glück oder die finanziellen Mittel. Mit Hilfe einer Vāstu Beratung können wir unsere Chance auf Glück und Erfolg jedoch auch im kleinsten Ein-Zimmer-Appartement optimieren. Vāstu ist nie statisch im Sinne von einmal gut, immer gut. Vāstu benötigt unsere Aufmerksamkeit und unsere sinnvolle gestalterische Intention. Ein Einsatz, der sich lohnt. Denn es gibt nichts Schöneres und auch nichts Effektiveres, als in einem Umfeld zu leben und zu wirken, das Dich in Deiner Wahrnehmung und in Deinem Denken und Handeln unterstützt. Menschen, die von Vāstu Shāstra keine Ahnung haben, nennen es Glück und Erfolg. Wir nennen es einfach gutes Vāstu.

    Vāstu leben, Vāstu lernen

    Positiv Einfluss nehmen

    Gutes Vāstu führt zu positiven Effekten für die Menschen, die es nutzen. Das gleiche gilt für unvorteilhaftes Vāstu im Sinne negativer Effekte. Das Vāstu der von Dir regelmäßig genutzten Lebensräume lässt Vorhersagen zu, wie sich bestimmte Themen in Deinem Leben entwickeln. Genauso ist es möglich bestimmte Herausforderungen in Deinem Leben durch entsprechende Optimierung des Vāstus Deiner Umgebung hilfreich zu stabilisieren.

    Die Vāstu Lehre ist eine Einladung hilfreiche und weniger hilfreiche Dynamiken in Deiner Umgebung und darüber hinaus zu verstehen. Konsens und Konflikte, Gesundheit und Krankheit, Erfolge und Misserfolge, sowie Glück und Unglück sind nicht allein auf Vāstu zurückzuführen. Vāstu ist allerdings für all diese Erfahrungen eine wichtige Stellschraube, die Du eigenständig justieren kannst. Vāstu zu nutzen ist ohne Zweifel sinnvoll, fast schon Pflicht. Vāstu zu lernen ist hingegen die Kür, denn mit den Vāstu Seminaren verändert sich Dein Verständnis sowie Dein Blickwinkel auf das Leben und damit Deine Perspektiven. Gute Aussichten!

    So kannst Du Vāstu nutzen

    Gute Voraussetzungen schaffen

    Gerne stehe für eine Vāstu Beratung zur Verfügung. Am besten Du kontaktierst mich, damit wir zunächst ganz unverbindlich über Dein Vāstu Projekt sprechen können.

    berge

    Vāstu Beratung

    Forme Deine Umgebung. Sie formt Dein Leben.

    Häufig gestellte Fragen

    zu Vāstu

    Was kann ich tun, wenn Vāstu nicht meinem Geschmack entspricht?

    Vāstu ist keine Frage des Geschmacks und bietet für jede Stilrichtung Lösungen an, die Deinen Lebensraum förderlich optimieren. Die Kompromisse, die gutes Vāstu verlangt, sind meistens leicht verdaulich.

    Ich habe gehört, dass ein Haus - laut Vāstu - immer nach Norden oder Osten ausgereichtet sein soll. Stimmt das?

    Es gibt tatsächlich Regeln in der Vāstu Lehre, die dem Laien diesen Eindruck vermitteln können. Tatsächlich gibt es aber unzählige Häuser, die nach Westen und Süden ausgerichtet sind und über sehr gutes Vāstu verfügen.

    Ich lebe in einer Hochhaus Siedlung. Inwieweit kann ich Vāstu hier einsetzen?

    Überall dort, wo es Dir erlaubt ist zu gestalten. Das mag schon am Gebäudeeingang möglich sein, vielleicht aber auch erst im Bereich des Hausflurs, ganz sicher aber ab Deiner Wohnungstür. Prinzipiell bleibt immer Gestaltungsspielraum offen und den gilt es mit Vāstu zu nutzen, sei er auch noch so klein.

    In meiner Nachbarschaft wird neu gebaut. Hat das Einfluss auf das Vāstu meines Hauses?

    Das hat sicher Einfluss auf das Vāstu Deines Hauses, was förderlich oder weniger förderlich sein kann.

    Verändert sich das Vāstu von Räumen über die Zeit?

    Vāstu ist über die Zeit einem ständigen Wandel ausgesetzt, sei es durch Neuanschaffungen, Umbaumaßnahmen, Zweckentfremdung oder soziale Veränderungen. Im besten Falle begleiten wir diese Veränderungen aktiv mit entsprechenden Maßnahmen, damit das Vāstu unserer Lebensräume unsere Ziele und Aufgaben weiterhin förderlich unterstützt.

    Du möchtest mehr lesen?

    Lass Dich inspirieren

    Zu unterschiedlichen Themenfeldern der Vedischen Wissenswelt findest Du hier Hintergrundwissen. Vedisches Wissen hat ein Ziel: Dein Leben zu beflügeln. Lass Dich inspirieren und entdecke neue, hilfreiche Blickwinkel.

    Hasta Sāmudrika

    Auf den ersten Blick sieht jede Hand sehr ähnlich aus: ein Handteller, fünf Finger. Das war’s. Bei genauerer Betrachtung wird aber schnell klar wie differenziert die Hand ist und wie individuell sich diese Differenziertheit in jeder Hand Ausdruck verschafft. Tatsächlich gleicht keine Hand einer anderen. Das beginnt schon bei den Unterschieden […]

    Jyotisha

    Astrologie nutzt den Blick ans Firmament, um das Zusammenspiel zwischen zwei Ordnungssystemen zu beschreiben. Die Erfahrungswelt des Menschen auf der einen Seite und die Position und Dynamik bestimmter Himmelskörper auf der anderen. Während der zukünftige Lebensweg eines Menschen zumeist ein Buch mit sieben Siegeln ist, lassen sich […]

    Kontaktiere mich gerne

    Dein erster Schritt und der ist wichtig

    bernd-roessler

    "Glück und Erfolg lassen sich mit guten Entscheidungen kultivieren."

    - Bernd Roessler

    • check-mark

      Beratung via Zoom

    • check-mark

      30-90 Minuten

    • check-mark

      offen, ehrlich, empathisch

    • check-mark

      viele neue Impulse

    © 2021 - Bernd Rössler | All rights reserved

    Nach oben